Stehen wir vor einem Übergang des Industriekapitalismus zum Neofeudalismus?

Veranstaltung mit mit Prof. Dr. Karl Georg Zinn
Dienstag, 22.03.2016 | 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Lauterbach Volkshochschule, Alter Esel, neben der Stadtbücherei,

In den letzten Jahren taucht in der Diskussion um den Zustand und die Zukunft unserer Gesellschaft häufiger der Begriff des Neofeudalismus auf. Nach Jürgen Habermas beschreibt er »eine Gesellschaft, in der Reichtum ebenso wie Armut innerhalb abgegrenzter sozialer Gruppen ›vererbt‹ werden, und zwar nicht nur durch die Weitergabe bzw. das Fehlen von materiellen Gütern, sondern – sozialisatorisch weit früher und tiefgreifender – insbesondere durch die soziale Determination von Bildungs- und Aufstiegschancen.

Prof ZinnSo sind heute die Chancen eines Kindes aus einem Elternhaus mit hohem sozialem Status mehr als siebenmal größer, ein Studium aufzunehmen, als die eines Arbeiterkindes. Einem ‚Adel der Chancen‘ am einen, stehen am anderen Ende die Gruppen der Besitz- und Ressourcenlosen ohne Perspektiven gegenüber«.

Prof. Dr. Karl Georg Zinn stellt dazu Thesen zur Diskussion, die er ausführlicher in seinem neuesten Buch »Vom Kapitalismus ohne Wachstum zur Marktwirtschaft ohne Kapitalismus« ausgearbeitet hat.

In Kooperation mit der Volkshochschule des Vogelsbergkreises.

Wir bitten auch dieses Mal, da es sich erneut um eine Kooperation mit der Volkshochschule handelt, um eine (unverbindliche) vorherige Anmeldung per E-Mail an uns oder die vhs.

Der Eintritt ist frei.


Presseecho auf die Veranstaltung im Lauterbacher Anzeiger: -> hier

Kommentar hinterlassen zu "Stehen wir vor einem Übergang des Industriekapitalismus zum Neofeudalismus?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*