Die Polizei, der Rassismus und der rechte Rand

Online-Veranstaltung mit Alexander Bosch, Donnerstag, 11.3.21,
19.30 Uhr

In den letzten Wochen und Monaten wurden zahlreiche Vorkommnisse innerhalb diverser Polizeibehörden der Öffentlichkeit bekannt, die sehr zu denken geben: Racial Profiling, rassistische und Sprüche und Hitlerbilder in Chatgruppen, Datenabfragen und anschließende Hass- und Drohmails, rechtswidrige Polizeigewalt, die Liste ließe sich beliebig fortführen. Im Vogelsbergkreis z. B. wird gegen drei Polizisten aus Kirtorf wegen rechtsextremer Verdachtsfälle ermittelt.

Wie kommt es, dass ausgerechnet in der Polizei ein Klima entstehen konnte, das solche Skandale möglich werden lässt? 
Sprechen wir hier über ein individuelles Phänomen oder stehen dahinter strukturelle Fehlentwicklungen? Was müsste geschehen, um spürbare Veränderungen herbeizuführen? 

Alexander Bosch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich »Polizei und Sicherheitsmanagement« der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und Mitglied der Themenkoordinationsgruppe Polizei und Menschenrechte von »amnesty international«.

Online-Veranstaltung: Den Link erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung auf www.rlc-vogelsberg.de oder Sie können ihn per E-Mail anfordern (info@rlc-vogelsberg.de).