Arbeiterbewegung von rechts?

Befunde zum Alltagsbewusstsein von Lohnabhängigen

Veranstaltung mit Prof. Klaus Dörre (Soziologe, Universität Jena) am Montag, den 23.11.2020 um 19:30 Uhr in Lauterbach in den Räumen der vhs, Obergasse 44 (Alter Esel)

Prof. Klaus Dörre, Pressestelle FSU
Prof. Klaus Dörre, Pressestelle FSU

Rechtspopulistische Parteien verzeichnen bei Wählerinnen und Wählern aus allen Klassen und Schichten der Bevölkerung Erfolge. Auch bei Arbeiterinnen und Arbeitern stoßen sie jedoch häufig auf Zustimmung. Dafür werden unterschiedliche Gründe genannt: Gefühle verletzter sozialer Gerechtigkeit und politischer Obdachlosigkeit verbinden sich mit fremdenfeindlichen Ressentiments. Rechte Orientierungen sind auch im Denken gewerkschaftlich organisierter und aktiver Arbeiterinnen und Arbeiter, bei Betriebsräten und ehrenamtlichen Funktionären, verbreitet.

Klaus Dörre wird dazu aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen und über Ursachen und notwendige Initiativen sprechen.

Klaus Dörre lehrt am Institut für Soziologie der Universität Jena ist Gründungsmitglied des Institut Solidarische Moderne. Des Weiteren ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac.